Die ersten Asylbewerber kommen bereits Anfang Juli

Bürgermeister Karlheinz Stephan informiert

Früher als erwartet werden die ersten Asylbewerber in Schrobenhausen eintreffen.

In einem Telefonat mit Landrat Roland Weigert am 25. Juni bin ich darüber informiert worden, dass der Landkreis gezwungenermaßen bereits jetzt auf vorhandene Raumkapazitäten in Schrobenhausen zurückgreifen muss, um seinen Verpflichtungen aus dem von der Regierung angeordneten „Winter-Notfall-Plan“ nachkommen zu können.

Ich bin mit Landrat Weigert übereingekommen, die für öffentliche Veranstaltungen gesperrte Stadthalle als Zwischenlösung für die Unterbringung der Asylbewerber freizugeben, bis dann das Containerdorf an der Bürgermeister-Götz-Straße Anfang August bezugsfertig sein wird. Da der Brandschutz in der Stadthalle gewährleistet ist und für die kommenden Wochen keine Heizung benötigt wird, ist dies die beste kurzfristig umsetzbare Lösung. In jedem Fall soll damit verhindert werden, dass der Landrat gezwungen ist, Sporthallen im Besitz des Landkreises zu sperren, so wie das derzeit zum Beispiel in Neuburg notwendig wurde.

Nach Auskunft des Landratsamtes werden wir also schon im Juli mit zwei bis drei Einheiten von jeweils 15 Personen als Zuweisung zu rechnen haben, die dann ab August in das Containerdorf umziehen. Die Erdarbeiten für das Aufstellen der Container haben in dieser Woche begonnen. Mit der Fertigstellung der Erschließung des Areals wird bis Mitte Juli gerechnet. Danach muss der Landkreis seine Container aufstellen und an Strom, Wasser und Kanal anschließen. In dieser Siedlung wird es zunächst Platz für 94 Personen geben, die bis zum Abschluss ihres Asyl-Verfahrens dort wohnen bleiben werden.

Nach der für Bayern ausgegebenen 1%-Regelung (Königsteiner Schlüssel) hat Schrobenhausen mittelfristig ca. 160 Asylbewerber unterzubringen. Weitere Standorte werden derzeit in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt auf mögliche Nutzung untersucht. Ich werde weiterhin über alle Vorgänge und Aktivitäten auf unserem Stadtgebiet informieren. In Zusammenarbeit mit der Bürgerwerkstatt wurde eine Website erstellt, die ab sofort alles Neue und Wissenswerte zum Thema „Asylbewerber in Schrobenhausen“ enthält: http://helferkreise.buergerwerkstatt-sob.de/

Bitte helfen Sie durch Ihre Offenheit und Verständnis mit, dass wir diese Gesamt-Gesellschaftliche Aufgabe auch bei uns in Schrobenhausen meistern. Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, für den bieten die örtlichen Helferkreise zahlreiche Möglichkeiten, sich einzubringen. Ich möchte Sie dazu herzlich ermuntern.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Karlheinz Stephan
1. Bürgermeister

2 Kommentare


  1. Was muss jetzt – sehr viel früher als erwartet – ganz konkret Schritt für Schritt getan werden. An welcher Stelle muss welcher Helferkreis aktiv werden?

    Antworten

    1. Hallo,

      genau das ist jetzt die Frage. Mal sehen ob wir (die Helfer) nun kurzfristig informiert werden, wie das ganze nun ablaufen soll.

      Morgen, Montag 29.6.15 um 20:00 Uhr ist das Monatstreffen der „Offenen Türen“ im Raum 104 in der Volkshochschule. Sicher werden wir dort einiges besprechen.

      Klaus

      Antworten

Kommentar verfassen