Ein Stück Bremer Stadtmusikanten zum Mitnehmen

Mit einer dem Verkauf des Bühnenbildes die Helferkreise unterstützen

Ein Beitrag von Tanja Staimer

„Wir machen eine Bühnenbildschachtelnverkaufsaktion. Wow, was für ein Wort!“, verkündet Hans Kriss. Es geht darum die kunstvoll gestaltete Bühnenkulisse des Stücks „Die Bremer Stadtmusikanten“, die am vergangenen Freitag ihre letzte Vorstellung eindrucksvoll auf die Bühne legte, einer sinnvollen Weiterverwendung zuzuführen.
50 vormals schachtelbeige Umzugskartons sind unter der Projektleitung der beiden Künstlerinnen Angelika Schweiger und Ulrike Halfmanm unterstützt von vier Asylbewerbern mit Pinsel, Rolle und jeder Menge Farbe in eine farbenfrohe Bühnenkulisse verwandelt worden. Leicht zu drehen und wenden, lassen sich vier verschiedene Szenarien damit darstellen. Von der Wiese über eine Holzwand bis zur Stadtansicht oder einem archaisch anmutenden Ziegelgemäuer ist alles möglich.
Weiterverwenden kann man die Kisten sicherlich als Dekoelement der eigenen Wohnung für den Partykeller oder als variabel einsetzbare Kulisse für eine weitere Bühnenproduktion. Der Fantasie sind im Grunde genommen keine Grenzen gesetzt.
Die ersten sechs Stück haben unmittelbar nach der letzten Vorstellung frisch von der Bühne weg schon mal ihren Besitzer gewechselt.
„Zum Schnäppchenpreis von zehn Euro pro Kiste sind sie zu haben“, sagt der Regisseur. Interessenten können sich unter kriss@neusob.de melden. Der Erlös aus dem Schachtelverkauf kommt eins zu eins der wichtigen ehrenamtlichen Arbeit der Schrobenhausener Helferkreise zu Gute.

Stadtmusikanten 047tsj

Foto: Staimer

Nicht nur Theater braucht Kulisse: Die mobilen universell einsetzbaren Bühnenbausteine der Theaterproduktion „Die Bremer Stadtmusikanten“ werden jetzt verkauft. Der Erlös soll in die Arbeit der Schrobenhausener Helferkreise fließen.

Kommentar verfassen