Königsteiner Schlüssel – feste Quotenregelung

§§§§In Deutschland ankommende Asylbewerber werden auf alle Bundesländer nach einem feststehenden Schlüssel verteilt (Königsteiner Schlüssel).

Danach nimmt Bayern rund 15% aller in Deutschland ankommenden Asylbewerber auf. Diese werden zunächst in einer der zentralen Aufnahmeeinrichtung untergebracht.

Durch den Landesbeauftragen erfolgt eine Verteilung der Asylbewerber auf die Regierungsbezirke.

Verteilungsschlüssel gem. § 6 Abs. 2 DVAsyl:

Mittelfranken

13,50%

Niederbayern

9,60%

Oberbayern

33,90%

Oberfranken

8,90%

Oberpfalz

8,80%

Schwaben

14,50%

Unterfranken

10,80%

Die innerhalb des Regierungsbezirks aufzunehmenden Personen werden gem. § 7 DVAsyl auf die Landkreise und kreisfreien Gemeinden verteilt.

Die Verteilung erfolgt auch hier nach einem festen Schlüssel (Quote).

Lkr. Eichstätt

2,90%

Stadt Ingolstadt

3,30%

Lkr. Pfaffenhofen a.d. Ilm

2,70%

Lkr. Neuburg-Schrobenhausen

2,10%

Landeshauptstadt München

30,00%

Was bedeuten diese Zahlen für Schrobenhausen?

Das Containerdorf an der Bürgermeister-Götz-Straße ist nur der erste Schritt. Nach heutigem Kenntnisstand werden wir Unterkünfte für ca. 1% unserer Einwohnerzahl schaffen müssen. Im Jahr 2015 wird sich die Zahl auf ca. 2% steigern. Diese Zahlen sind bekannt, wir müssen uns vorbereiten und offensiv damit umgehen. Es werden weitere Unterkünfte gesucht und der Landkreis, die Städte und Gemeinden müssen alles daran setzten, diese zu finden. Die vorhanden Unterkünfte auszubauen und zu vergrößern ist sicher die falsche Lösung.

Kommentar verfassen